Jedes Unternehmen hat Daten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Konstruktionspläne, Kundenlisten, Mitarbeiterdaten. Sensible Daten bestimmen über den Erfolg eines Unternehmens. Und der Zugang zu sensiblen Informationen bedarf einer Kontrolle. Das Bundesamt für Sicherheit in der Information schreibt dazu:

„Eine Authentisierung allein mit Nutzername und Passwort ist nicht ausreichend. Schadprogramme wie Trojanische Pferde oder Keylogger greifen unmittelbar die Passwörter ab, sodass auch komplexe Passwörter oder ein häufiger Passwortwechsel keinen hinreichenden Schutz bieten. Wirksam abgewehrt werden solche Angriffe erst mittels eines zweiten, außerhalb des Systems liegenden Faktors wie z. B. eines Hardware-Tokens.“Quelle: Basismaßnahmen der Cyber-Sicherheit, Bundesamt für Sicherheit in der Information, BSI-CS 006 | Version 1.00 vom 15.10.2012, Seite 7.

Cyberkriminalität nimmt täglich größere Dimensionen an. Die aktuellen Medienberichte über Firmenangriffe sprechen eine eindeutige Sprache. Benötigt wird ein zweiter, außerhalb des Systems liegender Faktor, der das System zusätzlich absichert.Die Beschaffenheit dieses Faktors entscheidet darüber, wie sicher, benutzerfreundlich und wirtschaftlich die Multi-Faktor-Authentifizierung aufgebaut ist. Technische Unsicherheiten des Faktors akzeptiert das Unternehmen nicht, Fehleranfälligkeit und umständliche Bedienung akzeptiert der Nutzer nicht.Aus diesem Grund haben wir CosmoKey entwickelt. CosmoKey ist ein neuer Weg der sicheren, benutzerfreundlichen und wirtschaftlichen Multi-Faktor- Authentifizierung. Verwendet wird ein Hardwaretoken, so klein wie ein moderner Autoschlüssel, der sich mit einem Knopfdruck bedienen lässt.