„Mach Dir einen Plan und multipliziere ihn mit zwei“ – junge Unternehmen auf der CeBIT 2015

Eine Woche lang trifft sich die internationale IT-Branche in Hannover zur CeBIT. Und auch CosmoKey war als junges Startup in der Halle SCALE 11 vertreten. „Wir waren im Vorfeld sehr gespannt, ob der „Gründergeist“ wirklich Einzug auf die CeBIT hält“ so Dominic Adenuga, Geschäftsführer bei CosmoKey. Das Fazit: Ja, er ist eingezogen. Der Plan, mit SCALE 11 eine eigene Plattform für Gründer, Entwickler und Investoren zu bieten, hat aus Sicht von CosmoKey funktioniert.

Zwischen der Sonnenrepublik, WSecure und Linguwerk stellte CosmoKey einen neuen Lösungsweg in der Authentifizierung am Computer vor. Ein technisch getrennter Kanal, der zusätzlich zu Benutzername und Passwort eingeführt wird und über ein GSM-Modul funktioniert. Dieser Ansatz ist innovativ und setzt sich deutlich von Konkurrenzprodukten ab. Und das Unternehmen ist jung: CosmoKey gibt es seit Juli 2014. Damit ist CosmoKey goldrichtig in der Halle SCALE 11 – die Halle für junge, innovative Unternehmen.

Das kreative Potenzial von Startups und deren Potential, mit einer guten Idee den Markt zu revolutionieren, stehen im Mittelpunkt. Ein Beispiel: die Kinematics GmbH mit ihrem innovativen Kinderspielzug, den Tinker Bots. „Letztes Jahr haben wir den CeBIT Innovation Award gewonnen“ erklärt Dr. Matthias Bürger, CEO der Kinematics. TinkerBots ist ein Spielzeug-Baukasten, der es Kindern und Erwachsenen ermöglicht, unendlich viele verschiedene Roboter zu bauen. Die gebauten Roboter lernen Bewegungsabläufe, lassen sich aber auch über eine App fernsteuern. Kinematics nutzte im Vorfeld eine Crowdfunding-Kampagne, um mehr über die Bedürfnisse der Kunden zu erfahren. „So haben wir Daten darüber gesammelt, welche Baukästengrößen bei den Kunden gut ankommen. Diese Ergebnisse nutzen wir jetzt beim Vertrieb unsere Produkte“.

Dreh- und Angelpunkt für die meisten jungen Unternehmen ist die Finanzierung der Gründungsphase. Gründerstipendien wie EXIST bieten Jungunternehmer die Gelegenheit, ihre innovative Idee in einen konkreten Businessplan umzusetzen. So hat es auch das Unternehmen Linguwerk gemacht, die „Picard ASR“ entwickelt haben, den  kleinsten phonembasierten Spracherkenner der Welt. „Das EXIST-Stipendium war für den Aufbau unseres Unternehmens wichtig. Aber es gibt immer wieder neue Herausforderungen, auf die man als junger Unternehmer flexibel reagieren muss. Mein Rat an alle Gründer: Mach Dir einen Plan und multipliziere ihn mit zwei“ so Karina Matthes, Geschäftsführerin bei Linguwerk.

Davon kann auch Dominic Adenuga berichten. „Auch wir haben in der Entwicklung von CosmoKey einige Hürden nehmen müssen. Vieles lässt sich im Vorfeld absehen, manches kommt völlig überraschend. Das erfordert ein Maximum an Flexibilität. Diese Flexibilität ist es aber auch, die uns und viele junge Unternehmen auszeichnet.“

Im Gespräch mit den Besuchern wurde die angenehme Atmosphäre in Halle 11 gelobt. Im Gegensatz zu den großen Hallen, die mit Ständen der Big Player im Markt besetzt sind, geht es in Halle 11 etwas ruhiger zu. Statt auf große Ständen mit vielen visuellen und akustischen Reizen setzen die kleinen Unternehmen auf gezielte Gespräche mit hoher Qualität. „Wir machen aus der Not eine Tugend: Statt hoher Kosten für einen aufwändigen Messestand überzeugen wir durch persönlichen, individuellen Austausch mit dem Gesprächspartner“ erläutert Gesche Wiebe, Marketingbeauftrage bei CosmoKey. „Zwar hätte die räumliche Zusammenlegung von SCALE 11 mit dem Gründerwettbewerb Code_n Award sicherlich für mehr Publikum gesorgt. Aber unter dem Strich bin ich mir gar nicht so sicher, ob wir das wirklich gewollt hätten. Wir sind mit unserem ersten Auftritt auf der CEBIT sehr zufrieden und freuen uns über das positive Feedback.“

Bildquelle: Deutsche Messe

Bitte um den ersten Kommentar.

Mitdiskutieren

Sie können dieseHTML Schlagworte und Eigenschaften verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>