Cyber-Attacke auf TV5Monde

In der Nacht vom 08. auf den 09. April 2015 fand ein folgenschwerer Hackerangriff auf den französischen TV-Senders TV5Monde statt. Die Angreifer legten das Fernsehprogramm für rund drei Stunden lahm und kaperten außerdem die Webseite. Über  die Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter verbreiteten die Hacker Propagandavideos des IS (Islamischer Staat).

Gegen 1 Uhr nachts erlangte TVMonde5 die Kontrolle wieder über die Sozialen Netzwerke. Zuvor wurden dort die Angehörigen französischer Soldaten bedroht und Bilder von Ausweisen und Lebensläufen von Familienangehörigen veröffentlicht. Der Sendebetrieb auf dem Fernsehkanal konnte nach der Unterbrechung mit der Ausstrahlung von Archivmaterial wieder aufgenommen werden.

Im Interview erklärte die IT-Chefin des betroffenen Medienunternehmens, dass die Angreifer gleichzeitig die internen IT-Systeme und die Sendeanlage von TV5Monde unbrauchbar gemacht haben und die Kontrolle über die Webseite erlangten. Außerdem wurde auf YouTube und Facebook ein Video mit einer Stellungnahme des TV5-Generaldirektors Yves Bigot veröffentlicht.

Zeitlich passend zu dem Angriff veröffentlichte am 09. April 2015 der deutsche Branchenverband BITKOM das erschreckende Ergebnis einer Umfrage: Gerade mal die Hälfte der deutschen Unternehmen hat einen Notfallplan für Cyberattacken. In Anbetracht der Dimensionen der aktuelle n Angriffe – der Sony-Hack Ende 2014 mit der Veröffentlichung von vertraulichen Unternehmensinformationen und einem enormen Imageschaden für das Unternehmen, Ende März der Angriff einer Hackergruppe, die Fotos, Namen und Anschriften von US-Soldaten veröffentlicht haben und angaben, die Daten aus Regierungsnetzen gestohlen zu haben und jetzt der Angriff auf TV5Monde – ein Ergebnis, das Sorgen bereitet.

IT-Sicherheit ist ein ständiger Kampf um den Schutz von Daten und der Absicherung von Programmen und ihren Lücken. TV5Monde und Sony haben diesen Kampf in den vergangenen Monaten verloren. Die Frage ist, wie andere Unternehmen mit diesen Warnbeispielen umgehen. Denn eines ist klar: Der Schutz der Firmensysteme wird zu einer zentralen Maßnahme, um Angriffen auf Unternehmen und ihre Daten vorzubeugen.

Bitte um den ersten Kommentar.

Mitdiskutieren

Sie können dieseHTML Schlagworte und Eigenschaften verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>