UnFraud – zukunftsweisende Sicherheit aus Italien

Stand

Unfraud ist ein junges Unternehmen mit Sitz in Rom und Mailand, dass es sich zum Ziel gesetzt hat, Online-Händler zu schützen.

Fast alles in der heutigen Zeit läuft online. Überlegen Sie mal, wo kaufen Sie zum Beispiel Flugtickets, wenn Sie in den Urlaub fliegen? Wo kaufen Sie Konzertkarten, wenn Sie sich eine Band live ansehen wollen? Und wo kaufen Sie den größten Teil ihrer Kleidung? Und wo kaufen Sie Bücher? Die meisten werden diese Fragen sicherlich mit „Online“ beantworten. So ist es doch in unserem stressigen Alltag viel einfacher, abends von dem Sofa aus mit dem Smartphone schnell zu Amazon zu gehen, und mit ein paar Klicks Bücher zu kaufen, die dann bequemerweise auch noch direkt nach Hause geliefert werden. Für die Kunden ist das sicherlich die einfachste und angenehmste Weise, an gewünschte Sachen zu kommen. Damit es diese Bequemlichkeit für den Kunden gibt, gibt es heutzutage unzählig viele Anbieter im Internet, die ihre verschiedensten Produkte und Dienstleistungen online anbieten, und das weltweit. Doch wer schützt eigentlich diese Online-Händler, die bedingungslos alle möglichen Zahlungsarten anbieten und ihre Produkte weltweit verschicken?

Betrüger gibt es überall. Sie lauern vor allem im Internet, um an die Daten von Nutzern zu gelangen. Oftmals stehlen diese organisierten Hacker-Gruppen Identitäten im Internet, um darüber online einzukaufen. Die Rechnung erhält anschließend der wirkliche Kunde, dessen Daten missbraucht worden sind. Für den Kunden sicherlich ärgerlich und im ersten Moment schockierend. Doch die Folgen für den Online-Händler sind schlimmer. Er verschickt die Ware im Glauben, dass das Produkt bezahlt ist und der Kunde selbst den Einkauf getätigt hat. Meldet der Kunde sich anschließend und gibt den Betrug an, ist der Händler meistens verpflichtet, das Geld zurück zu erstatten. Die Ware aber ist weg. Das sind Verluste für die Händler, die sie hinnehmen müssen. Es sei denn, sie versuchen sich vor Betrügern zu schützen. Und eben dann kommt Unfraud ins Spiel.

Unfraud hilft einem Unternehmen bei den Bestellungen, indem durch ein entsprechendes Programm frühzeitig betrügerische Bestellungen erkannt und herausgefiltert werden. Dadurch, dass solche betrügerischen Bestellungen nicht zustande kommen, wird das Einkommen des Unternehmens wieder erhöht. Gleichzeitig wird auch wieder die Sicherheit in internationalen Märkten erhöht.

Die drei Säulen

Das Unternehmen Unfraud basiert auf drei Grundsäulen:

FAST – das Programm handelt schnell und verhindert betrügerische Bestellungen, bevor sie angenommen werden können

SMART – durch das entsprechende Programm werden bestimmte Betrugsmuster schon erkannt, sobald sie entstehen. Dadurch, dass die Angreifer fast immer nach einem bestimmten Muster vorgehen, werden diese Muster rechtzeitig erkannt und das Unternehmen gewarnt, bei der entsprechenden Bestellung mal genauer hinzuschauen.

EFFECTIVE – der Umsatz wird wieder erhöht, weil der Verlust der Ware verhindert wird. Gleichzeitig entstehen dadurch für das Unternehmen keine Rückbuchungen mehr durch gestohlene Kreditkarten oder Identitätsdiebstahl.

Einfach in der Anwendung und das zu jeder Zeit

Logo

Für jedes Unternehmen wird eine eigens konzipierte Lösung angeboten. Wie die genau aussieht, entscheidet das interessierte Unternehmen zusammen mit UnFraud selbst.

Die Vorgehensweise ist dabei aber immer die gleiche:

  1. Ein Kunde kauft zunächst einen Artikel bei dem Online-Händler
  2. UnFraud analysiert sofort die angegebenen Kaufdaten
  3. Sofort werden verdächtige Bestellungen herausgefiltert
  4. Die gesamte Analyse funktioniert zu jeder Zeit (24 Std / 7 Tage die Woche)

UnFraud arbeitet ständig daran, um neue Produkte zu entwickeln, die auf den Kunden zugeschnitten sind. Dank der verschiedenen Technologien ist es möglich, Daten zu analysieren und Informationen zu erhalten, damit das Online-Geschäft verbessert werden kann.

Die vier Technologien

Zurzeit gibt es insgesamt vier Technologien:

UnFraud Aiko: Artificial-Intelligence-as-a-service (kurz: AIaaS). Durch diese Technologie können erweiterte Künstliche-Intelligenz-Technologien angewendet werden, um maßgeschneiderte Lösungen für ein Unternehmen zu erstellen.

UnFraud BeA: analysiert das Verhalten. Die Technologie sammelt die gesamten Verhaltensdaten (Anzahl der Klicks, soziale Netznutzung, Geschwindigkeit etc.) eines aktiven Benutzers auf einer Webseite. DarĂĽber soll das Kaufverhalten eines Nutzers analysiert werden. Dadurch werden potenzielle BetrĂĽger oder betrĂĽgerisches Verhalten erkannt.

UnFraud BioLa: für Bioinformatik und die rechenbetonte Biologie. Die Technik wird verwendet, um genetische Erkrankungen durch unterschiedliche Umwelt- oder Entwicklungsbedingungen zu analysieren. Diese Technologie ist nur für die Software „On Premise“ verfügbar.

UnFraud RosSy: das Empfehlungssystem. Erstellt ein spezielles Profil eines Nutzers durch die Sammlung verschiedener Daten wie z.B. das Verhalten oder die meist angeklickten Objekte einer Webseite. Diese Technologie ist vor allem für Online-Händler interessant, weil dadurch der Umsatz gesteigert werden soll. Große Online-Unternehmen wie Amazon und Netflix sind durch solche Systeme in der Lage, die am besten geeigneten Produkte für einen Kunden herauszufiltern und ihm anzubieten. Wird das Verhalten eines Nutzers analysiert, kann genau herausgefiltert werden, für welche Produkte sich ein Nutzer interessiert und der Händler kann ihm dadurch ähnliche Produkte anbieten, die zu seinem Nutzungsverhalten passen.

Gegründet wurde das junge Start-Up im Jahr 2014. Seit der Gründung blickt das junge Unternehmen auf mehrere Investitionen und größere Geschäfte zurück. Dennoch wird das Produkt ständig weiterentwickelt, um die bestmögliche Lösung für jeden Kunden zu finden. Derzeit hat das Unternehmen insgesamt sechs Mitarbeiter.

Das Unternehmen bietet dabei Lösungen für verschiedene Bereiche, wie zum Beispiel E-Commerce, Video & Musik – Streaming, Airlines, Online-Glücksspiele, Telefonanbieter und Zahlungssysteme. Für jedes Unternehmen konzipiert UnFraud eine passende Lösung.

Fazit CeBIT

UnFraud selbst sagt, dass die CeBIT für das Unternehmen sehr erfolgreich war. Von der Organisation der Messe waren Sie sehr begeistert. Mattia Panico, Business Developer Manager bei UnFraud, sagt, dass Sie dort mit vielen Kunden, Investoren und VC-Gesellschaften in Kontakt gekommen sind. Sogar Regierungsmitglieder aus Deutschland und Italien seien persönlich an dem Stand vorbei gekommen, um das Unternehmen zu der Innovation des Produkts zu beglückwünschen. Insgesamt haben sie auf der Messe viel gelernt und durch viel positives Feedback und durch viele Interessenten hat sich die Woche auf jeden Fall gelohnt. Und da sich sicher sind, dass es nächstes Jahr auch so profitabel für das Unternehmen sein wird, haben sie direkt geplant, auch 2017 wieder an der CeBIT teilzunehmen.

„Ich bin sicher, dass man sagen kann, dass eine Woche auf der CeBIT mehr wert ist als ein normaler Arbeitsmonat“, so Mattia Panico.

Wollen Sie mehr über Unfraud erfahren? Dann besuchen Sie gerne die Webseite des Unternehmens.

 

Bilder: Copyright by UnFraud

Bitte um den ersten Kommentar.

Mitdiskutieren

Sie können dieseHTML Schlagworte und Eigenschaften verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>